2. FESTIVALKONZERT | JÄGER-MUSIK

Dianatempel – Rendez-vous

30. 09. / So / 16:00

Wer BELFIATO QUINTET
Wo DIANATEMPEL – RENDEZ-VOUS
Gast (Česky)  
Solo (Česky)  

990 CZK

Karten kaufen

Konzertprogramm:

Josef Schantl (1842-1902) Festivalfanfare, Johann, Fürst von und zu Lichtenstein (1882)

 

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Ouvertüre zur Oper Die Zauberflöte, KV 620

 

Antonín Rejcha (1770-1836) Bläserquintett Nr. 1 in e-Moll, Op. 88

I. Andante. Allegro ma non troppo, II. Andante poco allegretto

III. Menuetto. Allegro vivo, IV. Finale. Allegro

 

Pause

 

Joseph Haydn (1732-1809) Symphonie D-Dur „La chasse“ (Die Jagd) Hob.I:73

III. Menuetto: Allegretto, IV. La chasse: Presto

 

Darius Milhaud (1892-1974) La cheminée du Roi René, op. 205

I. Cortège (Prozession), II. Aubade (Morgenlied), III. Jongleurs (Jongleure), IV. La maousinglade (Sarabande), V. Joutes sur l’Arc (Turnier auf dem Fluss Arc), VI. Chasse à Valabre (Jagd auf Valabre), VII. Madrigal nocturne

 

Franz Schubert (1797-1828) Jägers Abendlied, D. 368

 

Joseph Haydn (1732-1809) Divertimento in B-Dur, Hob. II :46

I. Allegro con spirito, II. Chor St. Anthony, III. Minuet – Trio, IV. Rondo. Allegretto

 

BELFIATO QUINTETT

Das Kammermusikensemble Belfiato Quintett entstand im Jahr 2005 aus Absolventen der Musikfakultät der Akademie der musischen Künste Prag. Die Ensemblemitglieder studierten am Prager Konservatorium bei Ondřej Roskovec (Tschechische Philharmonie, Afflatus Quintett), an der Akademie bei Štěpán Koutník und arbeiteten mit Professor Pokorny (Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien) zusammen.

Die Musiker des Quintetts sind Mitglieder in führenden Orchestern (Tschechische Philharmonie, Orchester des Tschechischen Nationaltheaters, PKF – Prague Philharmonia, Symphonieorchester der Hauptstadt Prag FOK, Kammerphilharmonie Pardubitz, The Philharmonia Orchestra London). Sie sind Preisträger internationaler Musikwettbewerbe wie des ARD Wettbewerbs München, Prager Frühling und Concertino Praga. Das Belfiato Quintett erhielt den 1. Preis beim Wettbewerb des Antonín Reicha Festivals in Semmering in Österreich, 2011 gewann das Ensemble den 3. Preis und den Preis für die beste Interpretation einer Komposition von Tomasi beim Bläserwettbewerb Henri Tomasi in Marseille in Frankreich.

Das Ensemble tritt regelmäßig in Tschechien und im Ausland auf. In der letzten Spielzeit zum Beispiel mit der Tschechischen Philharmonie, mit dem Tschechischen Kammermusikverein, und in Kammermusikzyklen des Symphonieorchesters der Hauptstadt Prag FOK sowie der PKF – Prague Philharmonia. Sie arbeiteten mit dem Tschechischen Fernsehen und dem Tschechischen Rundfunk zusammen und traten mit Künstlern wie dem Afflatus Quintett oder der Mezzosopranistin Dagmar Pecková auf. Im Jahr 2014 hatte das Ensemble ein Rezital zum Thema Kompositionen tschechischer Autoren beim Festival Prager Frühling. Auch im Jahr 2015 stellten sie sich mit tschechischem Repertoire vor, zum Beispiel im Kammermusikzyklus des Symphonieorchesters des Orchesters des Polnischen Rundfunks in Katovitz, oder 2016 in der Tschechischen Botschaft in London.

 

KARTEN KAUFEN:

 

KONZERTPARTNER:

 

Im Eintrittspreis enthalten ist eine Verkostung hervorragender Weine der Winzerei BURIÁNKOVI.

Weitere Konzerte

29. 09. / Sa / 19:00

1. FESTIVALKONZERT | ERÖFFNUNGSFESTKONZERT

Wer Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn
Daniel Simandl – Chorleiter
Yoon Kuk Lee (Österreich-Korea) – Dirigent
St. Gellert Akademie Orchester (Ungarn)
Jiří Partyka – Konzertmeister
Wo SCHLOSSKIRCHE DES HL. JAKOB DES ÄLTEREN, LEDNICE (EISGRUB)
Solo Solisten der Mozarteum Universität Salzburg:

Wendy Krikken – Sopran
Mariya Taniguchi – Sopran
Maria Hegele – Mezzo-sopran
Aleksander Rewiński – Tenor
Felix Mischitz – Bariton

30. 09. / So / 16:00

2. FESTIVALKONZERT | JÄGER-MUSIK

Wer BELFIATO QUINTET
Wo DIANATEMPEL – RENDEZ-VOUS
Gast (Česky)  
Solo (Česky)  

3. 10. / Mi / 19:00

3. FESTIVALKONZERT | MUSIK FÜR ZWEI FAGOTTE

Wer VIVALDI COLLEGIUM PRAG
Wo RITTERSAAL SCHLOSS LEDNICE (EISGRUB)
Solo Michaela Špačková – Fagott
Denisa Beňovská – Fagott